39. Generalversammlung in der Steiermark

Am 1. Oktober 2015 fand die 39. Generalversammlung des VEH auf Initiative des ordentlichen Mitglieds, der Firma Johann Ziegner KG, in Ebersdorf, Steiermark, statt.

Zu Beginn wurden die Märkte der drei Mitgliedsländer Deutschland, Österreich und Schweiz analysiert. Generell sieht man in allen drei Ländern positive Signale für die Hobelindustrie, in der Schweiz ist der Holzanteil im Fassadenbereich steigend und in Deutschland punktet man mit Sonderanfertigungen und Fassaden. Anzukurbeln ist die Nachfrage für Profilholz im Innenbereich, wo der Anteil von 50 auf 25% gesunken ist. Das sieht auch VEH-Präsident Ing. Wolfgang Leitinger so: „ Starken Aufholbedarf haben wir bei Wand und Decke. Das ist auch ein Verbandsschwerpunkt der nächsten Jahre. Wir müssen Marktanteile zurückgewinnen, gerade im Projektgeschäft, und mit neuen Profilen und Oberflächen punkten. Überhaupt ist die Oberflächenbehandlung eine Riesenchance. Mit gebürsteten und farbigen Hobelwaren kann man einem architektonischen Konzept sehr weit entgegenkommen.“

Verstärkt in den Mittelpunkt der Marketingmaßnahmen des VEH werden auch die Fassadenbroschüre, Terrassenbroschüre und der BestSeller gestellt: Kompakte Nachschlagewerke zum Thema Hobelwaren für den Innen- und Außenbereich.

Vorgestellt wurden auch die neuen VEHQ-Qualitätsrichtlinien (7. Auflage, bereits vorbestellbar), die ab Jänner 2016 ausgeliefert werden und erstmalig eine Gliederung in einen Innen- und Außenbereich bieten. Die Einhaltung dieser Qualitätsrichtlinien bei der Produktion wird durch eine externe Stelle kontrolliert. Dadurch kann den Kunden ein Produkt mit höchster Qualität - VEH Q - geboten werden.

Referate von Eugen Spitaler (Holzforschung Austria) zu Forschungsprojekten mit Hobelware sowie Univ. Prof. Dr. Alfred Teischinger zur Interaktion zwischen Holz und Mensch ergänzten den äußerst informativen Vormittag.

Abschließend wurde der neue Vorstand des VEH für die Periode 2015-2018 gewählt. Wolfgang Leitinger wurde als Präsident bestätigt. Torsten Herzel (Holz Henkel) wurde neu in den Vorstand gewählt und löst Franz Binder nach 9-jähriger Vorstandstätigkeit ab. Komplettiert wurde der Vorstand durch Christian Rettenegger (REMA), dessen Funktionsperiode bis 2018 verlängert wurde. Die Geschäftsführung liegt weiterhin bei Rainer Handl. Michael Hartl (Hartl Holz) ersetzt Fritz Höllebauer in der Funktion als Rechnungsprüfer und Hanspeter Flückiger (Flückiger Holz) wurde bestätigt.

Nach der Generalversammlung besuchten die Teilnehmer den VEH - Mitgliedsbetrieb Johann Ziegner KG in Ebersdorf, der seit 1875 besteht und sich auf die Erzeugung von Hobelware aus Lärche, Fichte und Kiefer spezialisiert hat. Produziert werden im Einschichtbetrieb rund 12.000 m3/Jahr. 2014 erfolgte die Erweiterung und Erneuerung der Hobellinien, sowie Digitalisierung aller Anlagen, um noch schneller auf Kundenanfragen reagieren zu können.



Holz ist genial