Bauprodukte-Verordnung der EU in Kraft

Seit 1. Juli 2013 ist die Bauprodukte-Verordnung der EU in Kraft, die die bisherige Bauprodukte-Richtlinie ersetzt. Auf Grund dieser Bauproduktenverordnung kommt es zu zahlreichen  Neuerungen für die Vermarktung von Bauprodukten.

Hier finden Sie für die Hobelwaren auf Grundlage der harmonisierten Normen EN 14915 (Wand-/Deckenbekleidung beschichtet und unbeschichtet) und EN 14342 (Holzfußböden – Schiffboden beschichtet und unbeschichtet) die Mustervorlagen zur Erstellung der verpflichtenden Leistungserklärung.

Die Leistungserklärungen wurden auf Basis des dazu vorliegenden aktuellen Stand des Wissens und unter Einbeziehung des Anhanges III der EU-BauPVO (Bauproduktverordnung) erstellt. Die Mustervorlagen sollen eine erste umsetzbare Grundlage für die VEH-Mitglieder darstellen, um den Anfragen und Forderungen Ihrer Kunden auch nachkommen zu können. Die normative Umsetzung der Leistungserklärung in den jeweiligen harmonisierten Normen wird erst mit der Überarbeitung der EN 14519 bzw. EN 14342 erfolgen.

Im Rahmen der VEH-Betriebsprüfungen 2013, die mit 03.06.2013 gestartet sind, werden die VEH-Q-zertifizierten Mitglieder von der Holzforschung Austria persönlich über die Ausstellung und Inhalte der Leistungserklärung von Hobelwaren im Zuge des Inkrafttretens der EU-BauPVO (Bauproduktverordnung) informiert.

Zur CE-Kennzeichnung

Holz ist genial