CE-Kennzeichnung für Hobelware

Die aktuellen harmonisierten Normen (EN 1945:2013 und EN 14342:2013) wurden europäisch nach den Anforderungen der Bauproduktenverordnung überarbeitet.

CE-Zeichen/Kennzeichnung?
Das CE-Zeichen dient der Verwirklichung des "Freien Warenverkehrs", einer der Grundfreiheiten der EU und ist die Voraussetzung für das In-Verkehr-Setzen eines Produktes im Europäischen Wirtschaftsraum. Die europäische Bauproduktrichtlinie regelt die CE-Kennzeichnung von Bauprodukten. Sie wurde in Österreich durch das Österreichische Bauproduktgesetz im Jahre 1997 umgesetzt. Die CE-Kennzeichnung von Bauprodukten ist daher eine gesetzliche Verpflichtung.

Ab wann muss eine CE-Kennzeichnung von Hobelware angebracht sein?
Die CE-Kennzeichnung von Hobelware ist bei Anwendung von Wand und Decke ab 01. Juni 2008 und als Fußbodendiele (Schiffboden) ab 01. März 2009 verpflichtend.

Seit 1. Juli 2013 ist die neue Bauprodukte-Verordnung der EU mit der verpflichtenden Leistungserklärung in Kraft.

Die Leistungserklärungen sind nun auch in den Sprachen Deutsch, Englisch und Italienisch zum Download verfügbar!

Hier finden Sie - in Deutsch, Englisch und Italienisch - für die Hobelwaren auf Grundlage der harmonisierten Normen EN 14915 (Wand-/Deckenbekleidung beschichtet und unbeschichtet) und EN 14342 (Holzfußböden – Schiffboden beschichtet und unbeschichtet) die Mustervorlagen zur Erstellung der verpflichtenden Leistungserklärung als Download.

Sortierkurse:

Seit Frühjahr 2008 werden Schulungen zur CE-Kennzeichnung von Hobelware am Holztechnikum Kuchl, Markt 136, 5431 Kuchl angeboten.

Mag. Josef Essl
T.: +43/6244/5372-107
E. josef.essl(at)holztechnikum.at

Erstinspektion - Zertifizierung - Überwachung

Holzforschung Austria
(Notifizierte Stelle)
Franz Grill Straße 7, 1030 Wien

Dipl.-Ing. (BA) Eugen Spitaler
T. +43/ 1/798 26 23 - 48
E. e.spitaler(at)holzforschung.at

 

Holz ist genial